Spotlights 2017

Holzfällerfreizeit der Öschelbronner Jungschar vom 12.05. bis 14.05.2017

Nein, es gab keine verdeckte Kinderarbeit im Wald! Wir machten auch den Schwarzwälder Forstunternehmen keine Konkurrenz. – 45 Öschelbronner Boxenstopp- und Mädchenjungscharler waren am letzten Wochenende auf ihrer Wochenendfreizeit. Die stand dieses Jahr unter dem rätselhaften Motto „Holzfäller“. Viele Kinder fragten sich im Vorfeld der Freizeit, was dieses Motto wohl mit der Bibel zu tun haben könnte. Welche Geschichte passt zu einem Holzfäller?

Wir wollten nicht zu viel verraten. Diesmal war ein Text aus 2. Könige 6,1-7 unsere Grundlage: Beim Bäume fällen rutscht das Eisen einer Axt aus dem Stiel und versinkt im Jordansumpf. Letztendlich bringen Gott und der Prophet Elisa das Eisen mit einem Wunder wieder an die Oberfläche zur Freude der Prophetenjünger. Beim zweiten Bibelarbeit-Theaterstück stand Simon von Kyrene aus Markus 15,21 im Mittelpunkt, der den gefällten Holzbalken als Kreuzbalken nach Golgatha hoch schleppen muss. Er entdeckt, wer Jesus wirklich ist, und kommt mit seiner Familie zum Glauben an den Auferstandenen Jesus.

Außer den Bibelarbeiten war wieder ein buntes Programm geboten: Check-in-Rätsel, Holzfäller-Spieleabend, Gute-Nacht-Geschichte, Nachtgeländespiel, Guter-Start-Zeit, Fußball- und Trampolinpausen, Eulen- und Holzleuchtturmbasteln, Waldgeländespiel, Kletterwandklettern, Lagerfeuergrillen mit Stockbrot, Filmzeit, Küchendienst und Holzfäller-Rallye mit echtem Säge-Einsatz für jeden. Die Jungscharmitarbeiter hatten allerhand vorbereitet und viel Material „mitgeschleppt“. Einen kleinen Einblick erhalten Sie auf den abgedruckten Bildern. Mit Kuchen und Fahrdiensten nach Langensteinbach unterstützten uns wieder viele Eltern, bei denen wir uns herzlich bedanken möchten.

Die sehr quirlige, aber harmonische Gruppe genoss das Programm und das tolle Gelände am und um das Bibelheim Bethanien, ebenso die Sonnenstrahlen; geregnet hatte es nur während der Nacht. Wer gerade mal am Südrand Langensteinbachs vorbeifährt, kann sich überzeugen: Die Bäume am Waldrand stehen noch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück