Spotlights 2018

Kantatengottesdienst und Verabschiedung von Kantor Dietmar Steinert am 17.06.2018

Fulminanter Kantatengottesdienst erfüllte den Kirchenraum der St. Georgskirche.

Ein ganz besonderes Konzert wurde am vergangenen Sonntag in der St. Georgskirche aufgeführt. Passend zur momentanen Fülle auf Felder und Wiesen kam die Schöpfung von Joseph Haydn unter der Leitung von Kantor Dietmar Steinert zur Aufführung. Gestaltet wurde der Gottesdienst von der Kirnbachkantorei, Cappella Vocalis, Mitglieder des Bachorchesters Pforzheim und Instrumentalsolisten. Als Sopranistin ist Christine Fürniß fester Bestandteil aller in den letzten Jahren aufgeführten Konzerten. Die Rezetative wurden gesprochen und von Altdekan Tilman Finzel übernommen. In einem kurzen Impuls nahm Pfarrer Michael Schaan das gesungene Wort nochmals auf und vertiefte den Lobpreis Gottes, der in seiner Schöpfung zum Ausdruck kommt. Abgerundet wurden die stimmgewaltigen Chorsätze durch das Eingangstück „Missa in C“ von Wolfgang Amadeus Mozart und dem Schlußchor mit dem Halleluja aus Händels Messias.

Sehr emotional nahmen die SängerInnen und MusikerInnen von Ihrem Kantor Dietmar Steinert Abschied. Mit seinem letzten Konzert setzte unser Kantor nochmals einen ganz besonderen Akzent. In jahrelanger Chorarbeit hat er in der Doppelgemeinde Niefern und Öschelbronn die kirchenmusikalische Arbeit maßgeblich vornangetrieben und geprägt.

Im Jahre 1989 übernahm Dietmar Steinert mit seiner Frau Andrea das Gruppenkantorat Niefern-Öschelbronn-Kieselbronn von seinem Vorgänger Walter Bradneck. In seine Amtszeit fällt die Gründung eines Spatzenchores. Daraus wurde ein Kinderchor. Die wunderschönen Musicals mit selbstgebastelten Kostümen und Kulissen  waren in all den Jahren herausragend.  Der Jahreslauf wurde durch zahlreiche Konzerte, Serenaden, Kantatengottesdienste, das Krankenhaussingen, oder einfach nur mit einem ganz normalen Gottesdienstsingen gestaltet. Man durften spüren, dass sein Beruf eine Berufung ist, dass hinter all seinem Tun auch ein Anliegen steckte, nämlich Gott zu loben. Dietmar Steinert schaffte es mit seinem Humor, seiner feinen Art, seinem Hang zur Perfektion, seiner Hartnäckigkeit, seinem Fleiß und seiner unglaublichen Schaffenskraft  fast Unmögliches aus seinem Chor herauszuholen. Seine Begeisterung für Noten und Töne, für Neues, für Außergewöhnliches steckte auch seine ChorsängerInnen an. Musik wirkt eben wie Balsam für die aufgescheuchten Seelen, wird zur Therapie  für die verletzten Herzen. Mit etwas Stolz darf das Ehepaar Steinert auf das Erreichte zurückblicken.

Pfarrer Michael Schaan gab in seiner Abschiedsansprache einen kurzen Rückblick auf das Schaffen und den unermüdlichen Einsatz von Dietmar Steinert und dankte ihm ganz herzlich auch im Namen des Kirchengemeinderates. Als kleines Dankeschön wurde den beiden ein Geschenkgutschein und Blumengruß überreicht. Oliver Schmid sprach als langjähriges Ensemble-Mitglied ein herzliches, treffendes und anrührendes Grußwort.

Nun gehen die beiden in den wohlverdiensten Ruhestand. Die Gemeinde, alle Chormitglieder und Musiker dankten Ihrem Dietmar mit einem schier nicht enden wollenden Applaus und gaben so ihrer Wertschätzung, ihrem Dank, ihrem Wehmut Ausdruck.

Das gleiche Konzert findet am kommenden Sonntag 24.06.2018 – 9:45 Uhr in der Evang. Kirche Niefern statt. Alle die nochmals Kantor Dietmar Steinert mit seinem Abschiedskonzert hören wollen, sollten sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen. Herzliche Einladung. 

 

Zurück